Was ist Footfall Analytics? Welche Vorteile bringen Personenzähler?

Heute wissen viele Unternehmen nicht, wie sie Daten über das Verhalten ihrer Kunden in der physischen Welt sammeln können. Dadurch entgehen ihnen wichtige Informationen, die ihnen helfen könnten, ihre Abläufe zu verbessern und so ihren Umsatz zu steigern. Hier kommt die Footfall Analytics / Besucherfrequenzmessung ins Spiel. Finden Sie heraus, was Footfall Analytics ist und wie Unternehmen aus verschiedenen Branchen von den Daten, die sie damit sammeln können, profitieren können.

People counter at entrance and exits

In der Online-Welt ist es üblich, dass Unternehmen Web-Analyse-Tools wie z. B. Google Analytics verwenden, um die Leistung ihrer Online-Präsenz zu messen. Mit Webanalyse-diensten können Unternehmen die Aktivität ihrer Website verfolgen, wie z.B. die Anzahl Besuche, durchschnittliche Sitzungsdauer, besuchte Seiten pro Sitzung, Absprungrate oder Einstiegspunkt. Die durch Web Analytics gesammelten Daten ermöglichen es Unternehmen, wertvolle Einblicke in ihre Kunden sowie in die Performance ihrer Online-Aktivitäten zu erhalten. Unternehmen können diese Erkenntnisse nutzen, um sowohl ihren Kundenservice als auch ihre allgemeinen Verkaufsstrategien zu verbessern.

In der Offline-Welt, zum Beispiel an Live-Veranstaltungen oder in Einzelhandelsgeschäften, liefert das Verhalten der Menschen wertvolle Informationen, die von Unternehmen genutzt werden können, um ihre Abläufe sowie das gesamte Kundenerlebnis zu verbessern. Im Gegensatz zur Online-Welt werden diese Daten in der Offline-Welt oft nicht gesammelt, da viele Unternehmen nicht wissen, dass es digitale Lösungen dafür gibt.

Footfall Analytics/Besucherfrequenzmessung ermöglicht es Unternehmen aus verschiedenen Branchen, Daten über die Performance ihrer physischen Aktivitäten zu sammeln, indem sie das Kundenengagement messen.

 

Was ist Footfall Analytics?

Footfall ist definiert als die Messung von Personen, die eine bestimmte Einrichtung/einen bestimmten Ort betreten, egal ob es sich dabei um eine Live-Veranstaltung, eine Konferenz oder ein Einzelhandelsgeschäft handelt. Der Begriff "Footfall Analytics" bezieht sich also auf die fortschrittliche Methode der Zählung von Personen, die einen Ort betreten. Die daraus gewonnenen Daten werden dann verwendet, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie man die Kundenbeziehungen verbessern, die Abläufe optimieren und den Umsatz steigern kann.

Die gängigste Methode, um Daten über die Besucherfrequenz zu sammeln, bestand in der Vergangenheit darin, Mitarbeiter mit einem Klicker in der Hand damit zu beauftragen, die Personen zu zählen, die eine Einrichtung betreten.

Diese manuelle Methode der Personenzählung hat jedoch einige große Nachteile - sie ist zeitaufwändig, nimmt wertvolle Arbeitskraft von anderen wichtigen Aufgaben weg und birgt ein hohes Risiko für menschliche Fehler.

Heute gibt es verschiedene digitale Methoden zur Erfassung von Besucherzahlen. Beliebte Methoden sind der Einsatz von WiFi/Bluetooth-Trackern oder Kamerasensoren. Diese digitalen Methoden zur Erfassung von Passantenströmen sind zum einen viel zuverlässiger als die manuelle Zählung und zum anderen können sie eine Menge zusätzlicher Daten sammeln, die für ein Unternehmen wertvoll sein können.  

 

Was sind die Vorteile von Footfall-Analytics?

Der Hauptgrund, warum Unternehmen Footfall-Daten nutzen, ist die Einschätzung, wie viele Menschen sie mit ihren Tätigkeiten ansprechen. Abgesehen davon, gibt es folgende andere Vorteile, die ein Unternehmen daraus ziehen kann:

Marketing-Insights

Die Daten aus der Footfall Analyse/Besucherfrequenz-messung können als Eckpfeiler für Marketingspezialisten verwendet werden, um die Leistung ihrer Marketing-aktivitäten zu messen. So können sie beispielsweise feststellen, wie viele Personen mit einer bestimmten Marketingaktivität erreicht wurden oder ob eine Marketingkampagne Auswirkungen auf die durchschnittliche Verweildauer der Kunden oder auf die Konversionsrate hatte.

Vergleichbarkeit

Footfall-Analysen liefern Unternehmen Daten, mit denen sie die Leistung ihrer Aktivitäten im Verlauf der Zeit oder über verschiedene Standorte hinweg vergleichen können. Dadurch können sie Einblicke in verschiedene (externe) Faktoren erhalten, die einen Einfluss auf die Effektivität ihrer Aktivitäten haben könnten.

Darüber hinaus können Unternehmen mit Footfall Analytics auch ihre A/B-Tests richtig analysieren, indem sie die Veränderungen im Kundenverhalten vergleichen.  

Umsatz steigern

Einer der Hauptvorteile, welchen Unternehmen aus der Footfall-Analyse ziehen, ist das Potenzial zur Umsatzsteigerung. Das Sammeln von Daten über die Bewegungen ihrer Kunden in einem Geschäft (z.B. mit Kundenstrom Analyse oder Heatmaps) ermöglicht es den Filialleitern, das Ladenlayout so anzupassen, dass die Kunden besser angesprochen werden. Ob durch ein verbessertes Personalmanagement oder die Entwicklung einer aggressiveren Marketingstrategie, werden Unternehmen mit Sicherheit Umsatzsteigerungen sehen, wenn sie die gesammelten Daten richtig nutzen.

Fördert eine intelligentere Personalbesetzung

Ein weiterer Vorteil Besucherfrequenzmessung ist, dass Unternehmen Einblicke erhalten, wie sie ihre Personalplanung verbessern können. Mit den gesammelten Daten lernen Unternehmen ihre Spitzenzeiten kennen und können dann den Einsatz Ihrer Mitarbeiter effizient planen.

 

Welche Daten sind für verschiedene Akteure wichtig?

Unternehmen aus vielen verschiedenen Branchen können von Footfall Analytics profitieren - sei es die Live-Event-/Promotionen-, MICE- oder Retail-Branche. Je nach Art der Stakeholder sind unterschiedliche Arten von Daten für diese relevant.

Zu den wichtigsten Daten zählen in der Regel die Gesamtzahl der Personen, die eine Location betreten, die Absprung- und Engagement-Rate, die durchschnittliche Verweildauer oder die Spitzenzeiten. Im Zusammenhang mit der Kundenanalyse im Einzelhandel ist es auch wichtig zu wissen, wie sich Kunden innerhalb eines Geschäfts bewegen und wie bestimmte Zonen innerhalb eines Geschäfts performen.  

Insgesamt ist es wichtig, sich nicht nur auf die absoluten Zahlen zu konzentrieren, denn ohne Kontext bringen diese einem Unternehmen nicht viel Mehrwert. Vielmehr sollten sich die gesammelten Daten auf die Vergleichbarkeit und die Konversionsraten konzentrieren, die Antworten auf viel relevantere Fragen liefern wie: Wie hoch ist der Anteil der Ladenbesucher, die eine bestimmte Zone betreten haben? Wie hoch ist der Anteil der Passanten, die meinen Laden tatsächlich betreten haben? (Erfahren Sie, wie Footfall Analytics zur Messung des Kundenverhaltens in einem SportXX-Store eingesetzt wurde).

 

Wie kann die Besucherfrequenz gemessen werden?

Es gibt verschiedene Technologien, die Unternehmen zur Erfassung von Passantenfrequenzen einsetzen können, wie z.B. WiFi-Sensoren, Infrarotsensoren, Wärmebildsensoren oder Kamerasensoren. (Erfahren Sie mehr in unserem Blogbeitrag über die verschiedenen Technologien zur Messung der Besucherfrequenz). Jede dieser Technologien hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und es hängt vom jeweiligen Anwendungsfall ab, welche Art von Personenzähler eingesetzt werden sollte.  

 

Fazit

Analysetools, die von den meisten Unternehmen zur Messung ihrer Online-Performance eingesetzt werden, gibt es auch für die Offline-Welt. Footfall Analytics geht weit über eine einfache Personenzählung hinaus und kann, wenn die richtigen Technologien eingesetzt werden, Unternehmen relevante Daten über das Kundenverhalten liefern und es ihnen damit ermöglichen, das Live-Kundenerlebnis zu verbessern, den Betrieb zu optimieren und ihren Umsatz zu steigern.

_______________________________________________________________
Wenn Sie herausfinden möchten, wie Ihr Unternehmen von Footfall Analytics profitieren kann, werfen Sie einen Blick auf die livealytics Website oder buchen Sie einen Video-Call mit einem von unseren Experten.